+49 179 4640651

Training im Alter

Training im Alter

Niemand kann die Uhr zurückdrehen: Alterserscheinungen kommen nun einmal zwangsläufig. Schon mit Mitte 20 baut der Körper Muskulatur ab. Häufig einseitige Arbeitsbelastung und Bewegungsmangel begünstigen diesen Prozess. Die Folgen können dauerhafte Schäden durch muskuläre Dysbalancen sein. Bluthochdruck und Diabetes durch falsche Ernährung und Stress sind mögliche Nebenerscheinungen. Sport kann uns definitiv nicht wieder jünger machen. Das Ziel sollte vielmehr sein „ein Leben lang 40 zu bleiben“, dass heißt durch sportliche Bewegung ein angemessenes gesundheitliches Niveau zu halten. Die Vielseitigkeit der sportlichen Reize, die auf den Körper einwirken ist hierbei entscheidend. Krafttraining für die Rumpfmuskulatur und die richtige Haltung,
Auch wenn Sie Ihr Leben lang sich wenig bewegt haben. Zu spät ist es nie!
Eine Verbesserung und Erhalt der Herz-Kreislauffunktion und des Muskel-Skeletsystems ist in jedem Alter möglich. Sogar ein deutliches Muskelwachstum ist noch möglich. Natürlich sollen keine sportlichen Höchstleistungen mehr vollbracht werden, aber alleine die Herausforderungen des Alltags leichter zu bewältigen stellt einen großen Gewinn an Lebensqualität da.  Um Überlastungen zu vermeiden, sollten einige Grundregeln beachtet werden:

Ausdauertraining

  • Angepasstes Ausdauertraining: mit starker Arthrose sollte z.B. Joggen vermieden werden
  • Richtige Intensität: „Laufen ohne zu schnaufen“ eine Unterhaltung mit dem Trainingspartner sollte während des Trainings möglich sein
  • Flüssigkeitsverlust frühzeitige ausgleichen: viel Trinken

Krafttraining

  • Die richtige Ausführung steht an erster Stelle: Wenn nichts mehr geht, weniger Wiederholungen
  • Anfangs viele Wiederholungen mit geringem Gewicht
  • Zum Einstieg besser an Stationsgeräten oder mit dem eigenen Körper trainieren, keine Hanteln vorerst
  • Funktionelles Training ist gut geeignet, da hier auch koordinative Aspekte große Bedeutung haben.
  • Richtige Atmung: mit Belastung ausatmen, nicht Pressen!
  • den ganzen Körper Trainieren

Mittlerweile haben viele Fitnessstudios die älterer Generation als Zielgruppe erkannt und richten Ihr Angebot danach aus. Auch Vereine bieten Trainingsgruppen und Rehasport an. Das Training in der Gruppe ist motivierend und fördert soziale Kontakte und Freundschaften.
Für individuelles Training, dass sich an Ihren Zielen und speziellen Bedürfnissen orientiert, stehe ich als Personal Trainer gerne zur Verfügung.

Sehr empfehlen kann ich zu diesem Thema die Becker Stiftung. (Hat nichts mit dem Tennisspieler zu tun 🙂 )