Low Carb und Low Fat

low carb und low fatLow Carb und Low Fat

Low Carb und Low Fat sind die zwei Hauptdiätkonzepte. Während noch vor wenigen Jahren Low Fat Diäten als das einzige angepriesen wurde, ist heute Low Carb der Renner.

Wenn ich das Foto in diesem Artikel sehen, bekomme ich richtig Apetit. Noch ein paar Knödel mit Sauce dazu und dieses Essen ist weder Low Carb, noch Low Fat, aber es schmeckt einfach herrlich.

Komischerweise stehen immer noch alle Supermarktregale voll mit Halbfettmilch, -Wurst, -Butter, -Käse etc. Light Produkte bedeutet so gut wie immer: wenig Fett. Ich habe noch selten Light Produkte mit wenig Zucker gesehen. In den USA, dem Land in dem es Fat-Free Water gibt ist seit der Einführung der Light Produkte die Zahl der Übergewichtigen noch gestiegen. Ganz einfach deshalb, weil fehlender Geschmack durch Zucker wieder ersetzt wurde. Warum Diäten nicht funktionieren, was Hunger ist und warum der Jojo Effekt schon funktioniert lesen sie in meinem Blogg. Jetzt die zwei Konzepte im Vergleich mit Vor- und Nachteilen.

Low Carb

Bedeutet weitgehender Verzicht auf Kohlehydrate. Da Kohlehydrate im Körper als Fette gespeichert werden und eine kohlehydratreiche Ernährung für einige Zivilisationskrankheiten verantwortlich gemacht wird, z.B. Diabetes, Adipositas, sowie Herzkrankheiten hat diese Ernährungsform in letzter Zeit immer mehr Anhänger gefunden.

Vorteile
Regulierung des Insulin- und Blutzuckerspiegels. Weniger Heißhunger Attacken, Regulierung des Cholesterin. Schnelle Anfangserfolge.

Nachteile
Anfangs häufiges Hunger Gefühl, Energielosigkeit, Schlappheit. Langfristig ist für die Umsetzung viel Disziplin nötig. Man muss auf vieles verzichten. Gerade Ausdauersportler benötigen volle Kohlehydrate Speicher. Das Gehirn braucht Kohlehydrate um zu arbeiten. Viele Low Carb Diäten sind auch stark Fleisch lastig. Da der Fleischkonsum ohnehin schon sehr hoch ist, wird er dadurch noch erhöht. Ein gewisser Anteil an Kohlehydraten kann außerdem auch die Ausschüttung von Glückshormomen begünstigen, z.B. Serotonin. Der Effekt wird allerdings Fisch auch zugeschrieben.

Low Fat

Hier soll die Fettzufuhr reguliert werden. Jedoch sollten Sie nicht auf alle Fette verzichten, sondern nur auf die „bösen“(Margarine, Schmalz,Butter). Unddie guten Fette weiterhin zu sich nehmen: Fischfette, Oliven-, Raps-, Leinöl. Fett ist auch ein wichtiges Nahrungsmittel, dass der Körper in vielfältiger Weise benötigt.

Vorteile
Gefüllte Kohlehydratspeicher, man hat ausreichend Energie, Diät ist leicht umsetzbar, ausreichende Auswahl an Nahrungsmitteln. Einschränkung des Fleischkonsums und kombinierbar mit vegetarischer Ernährung. Insgesamt Senkung der Kalorienzufuhr (falls nicht mehr Zucker). Regulierung des Cholesterin.

Nachteile
Fett ist ein Geschmacksträger. Um Geschmack zu erzeugen dann weniger Fett durch mehr Zucker zu ersetzen macht also keinen Sinn. Low Fat bringt am ehesten was, wenn „schlechte“ durch gute Fette ersetzt werden.

Fazit

Zu beiden Ernährungsformen gibt es Studien, die Erfolge nachweisen. Meistens gehen diese Studien nicht über einen langen Zeitraum. Und die verlorenen Kilos sind schnell wieder draufgefressen. Deshalb gibt es auch immer nur Vorher-Nachher Fotos und keine Nachher-Nachher Fotos. Wer ersthaft abnehmen will, kommt um eine Ernährungsumstellung nicht herum und, wer hätte es gedacht: Bewegung! Fragen Sie Ihren Personal Trainer München nach einem ganzheitlichen Konzept.

Energiebilanz ist die einzige Regel, die wirklich gilt:

Zugeführte Energie – Verbrauchte Energie =   +/- Energiedifferenz

Steht ein Minus davor, hat der Körper Reserven abgebaut

Steht ein Plus davor, hat der Körper Rerven aufgebaut

Sich mit seiner Ernährung zu befassen und alte Gewohnheiten zu hinterfragen macht immer sinn. Diäten, die nur durch Nahrungsergänzungsmittel wie Pillen oder Pulver oder Appetitzügler funktionieren, sind langfristig zum Scheitern verurteilt.

Viel Erfolg!

Author Description

Jörg Gerstmann

Jörg Gerstmann ist Diplom Sportwissenschaftler und Personal Trainer in München und Starnberg. Er arbeitet als freier Berater im betrieblichen Gesundheitsmanagement bei symbicon und Area Manager bei Power Plate.

JG Personal Training

© Jörg Gerstmann Personal Training 2018
82166 Gräfelfing
Phone: +49 179 4640651

Kategorien meines Blogs