Richtiges Sitzen

Richtiges SitzenRichtiges Sitzen im Büro und Auto

Sieht so richtiges Sitzen aus? So wie auf dem Foto würde ich jedenfalls gerne meine Bürozeit verbringen. Siehe auch Workation. Die Realität sieht meistens ein wenig anders aus. Wie viel Zeit unseres Lebens verbringen wir sitzend? Ich zähle schon gar nicht mehr mit. Auf jeden Fall frage ich mich, wozu der Mensch eigentlich den aufrechten Gang gelernt hat. Kinder lernen zuerst sprechen und laufen, und dann in der Schule stillsitzen und ruhig sein ……

Aber ok, einige Tipps um die Rückenbelastung im Arbeitsalltag möglichst gering zu halten:
Dynamisches Sitzen
Aktives, dynamisches Sitzen in unterschiedlichen Positionen hilft Rückenschmerzen vorzubeugen. Es beansprucht die verschiedenen Rückenstrukturen unterschiedlich und vermeidet einseitige Belastungen. Gesund zu sitzen bedeutet also, die Sitzposition möglichst häufig zu wechseln.
Beispiele

 

  • – aufrechte Sitzhaltung
  • – Entlastung mit auf den Oberschenkeln abgestützten Ellenbogen
  •  – zurückgelehnte Sitzhaltung, abgestützt durch Rückenlehne
  •  – vordere Sitzhaltung mit auf dem Schreibtisch abgestützten Arme
  • – Reitsitz mit Entlastung durch Abstützen der Ellenbogen auf der Stuhllehne
  • – Benutzen Sie einen speziellen instabilen Bürostuhl (z.B. Swopper) oder legen Sein ein Luftkissen auf die Sitzfläche

Verlagern Sie Ihr Gewicht mal auf die linke, mal auf die rechte Gesäßhälfte, strecken und räkeln Sie sich. Stehen Sie zwischendurch auf, schütteln Sie Arme und Beine aus, und legen Sie kleine Bewegungspausen ein. Öffnen Sie das Fenster und tanken Sie Sauerstoff. Optimal: Ein Stehpult im Büro, oder ein Schreibtisch, der sich entsprechend hochfahren lässt.Nur für kurze Zeit einmal wechseln, z.B. pro Stunde 5-10 Minuten ist eine Wohltat für den Rücken.
Oder benutzen Sie schnurlose Telefone? Stehen Sie auf zum Telefonieren!

Richtig Sitzen im AutoSitzen im Auto
Als Personal Trainer bin ich hin und wieder im Auto unterwegs. Hier ist dynamisches Sitzen leider nicht so leicht möglich. Ihr Autositz ist in Höhe, Tiefe und Neigung von Sitzfläche und Lehne verstellbar und gibt dem Körper durch passende Seitenführungen auch in Kurven guten Halt. Beim Fahren haben Sie das Gefühl, bequem und gut unterstützt zu sitzen.
So stellen Sie Ihren Sitz optimal ein
• – Lehne
nicht zu stark nach hinten geneigt, damit der Rücken nicht in eine runde Haltung und der Kopf in eine ungünstige
Stellung gezwungen wird. Der Neigungswinkel zwischen Rückenlehne und Sitzfläche sollte etwa 100 Grad betragen.
• – Gesäß
so dicht wie möglich an die Rückenlehne rücken, damit die Wirbelsäule in ihrer Lordoseform unterstützt wird
(eventuell Lordosekissen oder Handtuchrolle unterlegen)
• – Sitzabstand
zu den Pedalen so einstellen, dass die Kniegelenke bei durchgetretenen Pedalen noch leicht angewinkelt sind.
• – Schultern
sollten von der Rückenlehne unterstützt werden. Das Lenkrad wird mit leicht angewinkelten Armen bedient
Der Schulterkontakt auch bei Lenkbewegungen erhalten
• – Sitzhöhe
muss sowohl ein freies Sichtfeld als auch die Kontrolle der Anzeigeinstrumente gewährleisten.
• – Kopfstütze
muss den ganzen Kopf stützen. Sie ist auf die richtige Höhe eingestellt, wenn die Oberkanten von Kopfstütze
und Kopf übereinstimmen. Der Abstand zum Kopf sollte 2 Zentimeter betragen.

Author Description

Jörg Gerstmann

Jörg Gerstmann ist Diplom Sportwissenschaftler und Personal Trainer in München und Starnberg. Er arbeitet als freier Berater im betrieblichen Gesundheitsmanagement bei symbicon und Area Manager bei Power Plate.

JG Personal Training

© Jörg Gerstmann Personal Training 2018
82166 Gräfelfing
Phone: +49 179 4640651

Kategorien meines Blogs