Klimawandel und Gesundheit

Klimawandel und GesundheitKlimawandel und Gesundheit

Klimawandel und Gesundheit ist ein Thema, das jeden betrifft auf lang oder kurz. Der Mensch ist ein Wesen dieses Planeten und hat sich im Laufe seiner Entwicklung an seine Lebensbedingungen angepasst. Er kann sich zwar weiter anpassen, ist aber auch von den Verhältnissen vor Ort abhängig.
Wovor sich die Menschen beim Thema Klimawandel am meisten fürchten sind zwei Sachen: Es könnte am Oktoberfest schneien und an Weihnachten eben nicht. Der allerschlimmste Fall allerdings würde eintreten, wenn Holland überflutet würde. Oh mein Gott, die würden auch alle zu uns kommen mit Ihren Wohnwägen.
Wenn es richtig heiß wird, müssten wir vielleicht sogar die Schneekanonen aus den Alpen abziehen, damit wir wenigstens noch unsere Golfplätze bewässern können.

Die Folgen untern zeigen, dass wir das Thema sehr ernst nehmen und unsere Probleme ein wenig relativieren sollten.

Direkte Folgen
Die Direkten Folgen sind direkt sichtbar. Sonne und Regen. Hitzewellen, Kältewellen und Flutwellen. Sie bedrohen die Gesundheit des Menschen direkt, durch die hohe Belastung auf den Organismus. Einen starken Anpassungsfähigen Organismus schädigt dies natürlich weniger als Schwache, wie alte Menschen oder Kinder. Mit diesen Katastrophen verbunden sind die Ausbreitung von Krankheiten. Ein bereits geschwächtes Immunsystem ist auch stärker anfällig. Nicht nur Katastrophen, auch allmähliche Veränderungen wirken sich aus.

Indirekte Folgen
Wenn sich Klimazonen verschieben, dann kommen Bakterien, Krankheitserreger, Viren usw. in unsere Breitengrade, die wir vorher noch gar nicht kannten. Auf diese ist unser Immunsystem nicht vorbereitet. Auch andere Tierarten können sich ausbreiten. Und die Pflanzen freuen sich auch. Mehr Sonne, Kohlendioxid usw. Das ist vor allem für Allergiker interessant, die schon sehnsüchtig auf den Pollenflug warten.

Ozon
Oben wird es weniger, unten am Boden wird es mehr. Mehr ultraviolette Strahlung kommt durch und begünstigt Hautkrebs und ganz großes Drama: FALTENBILDUNG. Das Ozon am Boden entsteht durch Abgase und verstärkte UV Strahlung. Siehe auch Sommersmog.

Leider kann das Ozon am Boden nicht einfach aufsteigen und oben das Loch dicht machen. Schade auch.

Hier ist das Thema ein wenig wissenschaftlicher und mit weniger Sarkasmus:

Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit

 

Author Description

Jörg Gerstmann

Jörg Gerstmann ist Diplom Sportwissenschaftler und Personal Trainer in München und Starnberg. Er arbeitet als freier Berater im betrieblichen Gesundheitsmanagement bei symbicon und Area Manager bei Power Plate.

JG Personal Training

© Jörg Gerstmann Personal Training 2018
82166 Gräfelfing
Phone: +49 179 4640651

Kategorien meines Blogs